Großflächen-Elementdecke

Konstruktiv perfekte Lösung

Konstruktiv perfekte Lösung

Die Großflächen-Elementdecke verbindet die Vorteile des Fertigteilbaues mit den Vorzügen der konventionellen Bauweise, dies bedeutet eine ideale Verknüpfung zwischen einer monolithischen Konstruktion mit allen ihren Vorteilen und den Forderungen des industrialisierten Bauens nach Wirtschaftlichkeit. Durch den Einsatz von Großflächen-Elementdecken wird eine erhebliche Verkürzung der Bauzeiten sowie eine Senkung der anfallenden Kosten erreicht.


Technischer Aufbau

Die ca. 5 cm dicken Deckenelemente wiegen nur etwa 125 kg/m². Die komplette Zug- sowie die Verbundbewehrung sind bereits werkseitig eingebaut. Lediglich die Fugen-, Stütz- und Einspannbewehrungen müsse auf der Baustelle verlegt werden. Die Elementgröße ergibt sich aus der Raumtiefe und einer Regelbreite von bis zu 3,0 m. Die Elemente sind so dimensioniert, dass sie mit jedem LKW vom Herstellerwerk auf die Baustelle transportiert werden können. Kostenintensive Spezialfahrzeuge sind nicht notwendig, ebenso können die Elemente mit heute üblichem Hebezeug verlegt werden.

Völlig flexibel in der Gestaltung

Der Planer wird in seinen persönlichen Ideen und der Verwirklichung von Gestaltungsmöglichkeiten nicht eingeschränkt; da jeder Grundriss ausführbar ist, kann er völlig flexibel gestalten. Bei Beachtung der konstruktiven Belange sind kreuzweise gespannte Decken, FEM-berechnete Decken, durchlaufende Decken, dynamisch belastete Decken, Balkonausbildungen, feuerbeständige und trümmersichere Decken mit dem Großflächen-Elementdecken-System auszuführen.

Produktionstechnische Vorteile

Die Elemente werden auftragsbezogen individuell gefertigt. Die Berücksichtigung der Vorgaben des Güterschutzverbandes gewährleistet hochwertigste Qualität. Bei der Herstellung der Deckenelemente im Werk werden die statisch erforderliche Feldbewehrung sowie die Aussparungen für Installationen, Schornsteine, Treppen usw. bereits berücksichtigt. Durch die Vorfertigung wird eine glatte Untersicht erzielt, so dass die decke nicht mehr verputzt werden muss.

Wirtschaftliche & schnelle Montage

Vor dem Verlegen der Deckenelemente werden Montagejoche aufgestellt. Der Abstand der Montagejoche beträgt standardmäßig 1,50 m. Er kann bei Bedarf in Abhängigkeit der gewählten Deckenstärke auf bis zu 5,00 m Jochabstand erweitert werden. Die Großflächen-Elementdecke kann mit einem Baukran schnell und leicht direkt vom LKW aus verlegt werden. Durch das Großformat der Elemente werden sehr kurze Verlegezeiten erreicht. Der durchschnittliche Richtwert für die Dauer der Verlegearbeiten beträgt 100 m² pro Stunde. Die Montage kann auch bei schlechtem Wetter problemlos erfolgen. Kostspielige Schaltungsarbeiten entfallen. Der Ortbeton wird nach dem Einbau von Installationen und Bewehrungen wie bei einer örtlich geschalteten Decke aufgebracht.

Nachbehandlung

Da die Untersicht der Großflächen-Elementdecke fertigungsbedingt bereits glatt ist, fallen Putzarbeiten im herkömmlichen Sinn nicht mehr an. Die wenigen Fugen sind schnell und kostengünstig verspachtelt. Eine weit verbreitete Ausführungsmöglichkeit ist das Tapezieren oder Streichen der Großflächen-Elementdecke.

Feuerschutz

Die Großflächen-Elementdecke ist hinsichtlich ihres Brandverhaltens wie eine Massivdecke nach DIN 4102 einzustufen, sie ist standardmäßig F30-A feuerhemmend und bei Bedarf F90-A feuerbeständig ausführbar.

Schallschutz

Einzuordnen wie eine Massivdecke gemäß DIN 4109, Blatt 3.

Mögliche Zusatzleistungen

  • Obere und sonstige Bewehrung zeichnen und mitliefern
  • Elektrodosen und Elektro-Leerrohre einbauen
  • Deckenabschalungen

Sämtliche Ideen konsequent umsetzen

Mit dem Großflächen-Elementdecken-System ist jeder beliebige Grundriss ausführbar; dies ergibt grenzenlose Ideenfreiräume hinsichtlich der Grundrissgestaltungsmöglichkeiten.

Güteüberwachte Qualitätsmerkmale:

Unter Berücksichtigung der Vorgaben des Güteschutzverbandes entstehen in unserem Werk termingenau Ihre individuell produzierten Deckenteile in hochwertigster Qualitätsausführung.

Auftragsbezogene & detaillierte Fertigung:

Die benötigten Aussparungen für Installationen, Schornsteine, Treppen usw. sowie die statisch erforderliche Feldbewehrung werden bei der Fertigung der Deckenelemente mitberücksichtigt.

Großformat für enorm kurze Verlegezeiten:

Die direkte und wetterunabhängige Montage erfolgt per Baukran gleich vom LKW aus. Dem Durchschnittsrichtwert entspricht eine Verlegefläche von 100 m² pro Std.

Glatte Untersichten machen Putz überflüssig:

Nach dem Verspachteln der wenigen Fugen ist die Großflächen-Elementdecke bereits tapezier- oder streichfertig.

Auflager auf deckengleichem Unterzug

Auflager auf Halbfertigteilunterzug

Auflager auf Mauerwerk

Auflager im Unterzugbereich

Kragplatte mit Aufkantung

Plattendecke-Detail

Standard-Deckenaufbau

Technische Daten

  • Betongüten: C20/25 bis C50/60
  • Deckenstärken: variabel
  • Plattenbreite: in der Regel 3,00m, Passplatten nach Erfordernis
  • Verkehrslasten: unbeschränkt
  • Scheibenwirkung: Die Decke gilt als tragfähige Scheibe, wenn die Bedingungen der DIN 1045, Abschnitt 19.7.4 eingehalten werden.
  • Bewehrung: Untere Zugbewehrung sowie die Verbundbewehrung sind eingebaut.


Josef Högerle Betonwerk GmbH
Königstraße 128
89165 Dietenheim

Telefon: 0 73 47 / 95 76 - 0
Telefax: 0 73 47 / 95 76 - 31

info@hoegerle-bau.de
www.hoegerle-bau.de

Kontakt

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage